Wie ein Blog im Internet Geld bringen kann

Wohl kaum jemand ist mit der Summe zufrieden, die jeden Monat auf seinem Bankkonto landet. Zu viele Ausgaben stehen bei den meisten Menschen viel zu geringen Einnahmen gegenüber. Was also tun, wenn Sie nun diese Misere für sich ändern möchten? Eine gute Idee ist einmal zu versuchen, den großen „Internet-Gurus“ nachzueifern und so wie diese einen Blog ins Netz zu stellen. Denn es steht völlig außer Zweifel, dass sich mit einer solchen Vorgehensweise einiges an Geld generieren lässt. Natürlich sollten sie nur über ein Thema schreiben, mit dem Sie sich auskennen und dessen Bearbeitung Ihnen Freude bringt. Sie müssen sich nämlich darauf einstellen, regelmäßig gute und informative Texte online zu stellen. Entsprechend des gewählten Themas besorgen Sie sich nun eine aussagekräftige Domain. Nun ist es Zeit, sich um einen Provider zu kümmern. Achten Sie hier nicht so sehr auf den Preis, sondern mehr auf die Leistungen. Denn Sie wollen ja schließlich, dass Ihr Projekt ohne Störungen jederzeit erreichbar ist.

Blog

Daran anschließend gehen Sie zu WordPress, und suchen sich unter den unzähligen Themes eines aus, das zu Ihrem Themenkreis passt. Laden Sie nun dieses zu Ihrer Domain hoch. Bevor es nun an das Verfassen des ersten Artikels mit einleitenden Informationen geht, ist noch einiges an Vorarbeit nötig. Als Erstes installieren Sie einige gute SEO-Tools, die Ihnen WordPress anbietet. Darüber hinaus gibt es Plugins, die beispielsweise Ihre Besucher zählen, die einzelnen Artikel gleich auf Facebook & Co. teilen und einiges mehr. Es lohnt sich, wenn Sie sich in der Liste bei den Werkzeugen Ihres Blogs einmal umsehen. Rufen Sie sodann das ebenfalls kostenlose Keyword-Tool von Google auf, und forschen Sie nach den besten Stichwörtern. Diese sollten so wenig Konkurrenz, aber so viele Anfragen wie möglich haben. Die so gefundenen Keywords verteilen Sie in Ihrem Artikel. Und zwar jeweils einmal im Titel, in einer der Überschriften und im Text. Darüber hinaus wäre es gut, wenn in Ihrem Artikel auch eine Aufzählung und vielleicht eine Passage in Kursiv wäre. Google „liebt“ nämlich viele unterschiedliche Formatierungen!

Nun haben Sie erste Vorsorge dafür getroffen, dass Ihr Blog von Google gut gefunden wird. Jetzt können Sie sich bei einer oder mehreren der Plattformen registrieren, die Menschen wie Sie mit großen und kleinen Unternehmen zusammen bringt. Diese bezahlen Sie nämlich dafür, wenn Sie Verkäufe ihrer Produkte generieren. Suchen Sie sich nur Produkte aus, die zu Ihrem Thema passen, und schreiben Sie informative Artikel darüber. Natürlich dürfen Sie nicht vergessen, für jeden Ihrer Texte eine Recherche nach den besten Stichwörtern zu machen, die Sie wieder einbauen, wie oben beschrieben. Falls Sie sich über die Häufigkeit, die für Google am besten ist, nicht im Klaren sind, können Sie sich in zahlreichen SEO-Foren dazu Informationen einholen.

Gehen wir davon aus, dass Sie nun bereits einige Artikel online haben, die auch gut besucht sind. Vielleicht haben Sie gar schon erste Einnahmen. Nun wird es Zeit, für starke Backlinks zu sorgen und natürlich noch mehr Geld zu verdienen. Auch hierzu gibt es wieder Plattformen, die Sie dafür bezahlen, wenn Sie Artikel im Auftrag verfassen und online stellen. Die Preise, die Sie erzielen, sind unter anderem von Page Rank abhängig. Also noch ein Grund mehr, gute Artikel zu schreiben, die ihre Leser nicht nur unterhalten, sondern vor allem auch informieren.

Sie sehen, es wartet sehr viel Arbeit auf Sie. Aber am Ende wird ein zusätzliches Einkommen stehen, das es Ihnen eines Tages vielleicht gar erlaubt, Ihren Job an den Nagel zu hängen und von zu Hause aus zu arbeiten. Oder aber Sie haben Geld für einen zusätzlichen Urlaub oder für Anschaffungen, für die Sie sonst lange sparen müssten.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Blog im Internet
Author Rating
51star1star1star1star1star